News

23.02.2017, 14:21 Uhr
CDU-Mitglieder wählen Veronika Koch zur Landtagskandidatin
Graslebener Bürgermeisterin setzte sich bei Mitgliederversammlung mit klarer Mehrheit durch
Zur Landtagswahl am 14. Januar 2018 wird Veronika Koch von der CDU für den Wahlkreis 8 (Helmstedt) ins Rennen geschickt. Die 44-jährige Graslebener Bürgermeisterin setzte sich am Mittwochabend mit klarer Mehrheit auf der gut besuchten Mitgliederversammlung durch. „Gemeinsam mit Ihnen will ich den Wahlkreis 8 direkt gewinnen und unsere Heimat, den Landkreis Helmstedt, engagiert und direkt in Hannover vertreten“, sagte Koch zu den über 150 anwesenden Mitgliedern und Gästen.
 
Veronika Koch
Helmstedt -
Eine große Zahl an Mitgliedern war zur Urwahl in das Schützenhaus Helmstedt gekommen, um ihr Recht auf Mitbestimmung wahrzunehmen. Schon im ersten Wahlgang errang Koch die absolute Mehrheit mit 53,2% der abgegebenen Stimmen. Ihrer Mitbewerber, der Stadtverbandsvorsitzende Norbert Dinter aus Helmstedt (33,1%) und Rainer Angerstein, Bürgermeister aus Räbke (13,7%), sagten Veronika Koch nach erfolgter Wahl ihre volle Unterstützung zu. „Wir haben drei engagierte CDU- Persönlichkeiten erleben dürfen. Kompetent und leidenschaftlich haben sie um die Stimmen unserer Mitglieder geworben und dafür  den Respekt und verdienten Applaus entgegennehmen dürfen. Das macht mir Mut, den Schwung und die große Geschlossenheit aus der erfolgreichen Kommunalwahl im letzten Jahr in den beginnenden Wahlmarathon 2017/2018 mitzunehmen. Mit Günter Lach und Veronika Koch haben wir zwei hervorragende Direktkandidaten für die Bundestags- und Landtagswahl aufgestellt. Sie bringen alle Voraussetzungen mit, unsere Heimat ausgezeichnet zu vertreten“, sagte die CDU–Kreisvorsitzende Elisabeth Heister-Neumann am Ende der Veranstaltung.
 
Zuvor stellte sich Veronika Koch in einer überzeugenden Rede vor: „Meine größte Stärke ist meine Beharrlichkeit. Ich bin bekannt dafür, dass ich als gewählte Vertreterin nicht nur Reden halten, sondern meine Ideen auch in die Tat umsetzen kann. Deshalb setze ich mich besonders für eine ganzheitliche und moderne Kinderbetreuung, eine stabile Unterrichtsversorgung, das gute gemeinschaftliche Miteinander gerade im Ehrenamt und die Schaffung von attraktiven Arbeitsplätzen ein. Denn dadurch sollen gerade junge Leute in unserer Region einen anziehenden Lebensort vorfinden. Aktuell ist mir wichtig, die von Landrat Gerhard Radeck ausgerufene drei B-Strategie „Breitband-Buschhaus-Barmke“ zu unterstützen. Darum will ich aktiv dazu beitragen, in Hannover Unterstützung für einen Helmstedt-Plan zu organisieren.“

Veronika Koch ist die Tochter des langjährigen Grasleber Bürgermeisters Johannes Nitschke, der bis zu seinem Tod 2015 über Jahrzehnte die Kommunalpolitik im Landkreis Helmstedt mit geprägt hat. Sie ist seit 2011 ehrenamtliche Bürgermeisterin der Gemeinde Grasleben; sie ist darüber hinaus in zahlreichen Vereinen und Initiativen des Ortes eingebunden. 
 
 
Zusatzinformationen
Bilderserie

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Nächste Termine

Weitere Termine