Wahlprogramm 2016-2021

27.07.2016, 20:47 Uhr
 
Familie, Kinder, Senioren und Soziales: Weniger Einsamkeit – Mehr Lebensfreude
Für ein Miteinander der Generationen!
 
Für eine optimale Pflege und Gesundheitsförderung!

Für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf!
Für ein Miteinander der Generationen!
Wir sind davon überzeugt, dass Versammlungsorte auch und gerade in unserem ländlichen Raum nicht nur die Gemeinsamkeit für alle Generationen fördern, sondern zugleich Ausgangspunkt für projektbezogenes Arbeiten sind.
 
Wir setzen uns ein für:
generationsübergreifende Wohnformen und entsprechende Treffpunkte im Quartier.
projektbezogene Wissensvermittlung, die der Gemeinschaft dient, wie zum Beispiel Schularbeiten Hilfe, Gartenarbeit, Handwerkszentren.
eine gesteigerte und kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit für solche Projekte, denn Vieles gibt es schon, aber nicht alle wissen es. 
die Anerkennung und Wertschätzung von vorbildhaftem Verhalten von älteren und jüngeren Mitbürger/-innen, um die Wertevermittlung besonders zu fördern.


Für eine optimale Pflege und Gesundheitsförderung!
Wir wollen den Landkreis Helmstedt zum pflegefreundlichsten Landkreis in einer Gesundheitsregion zwischen Harz und Heide, Oker und Aller machen.
 
Wir setzen uns ein für:
eine Weiterentwicklung des Seniorenservicebüros zu einem Familienservicebüro sowie eine engere Zusammenarbeit mit dem Pflegestützpunkt des Landkreises Helmstedt, um für ehren- und hauptamtliche Kräfte gleichermaßen kompetente Ansprechpartner im Bereich Pflege zu bieten.
eine verstärkte tatsächliche Gewährung von Familienpflegezeiten durch die Arbeitgeber.
eine Stärkung von individuellem Gesundheitsbewusstsein und Gesundheitsvorsorge im Landkreis Helmstedt. 
die Prüfung und ggfs. bedarfsgerechte Umsetzung von Anreizpauschalen für die Ansiedlung von Hausärzten im ländlichen Raum, damit einem Ausdünnen der Hausarztpraxen auf dem Land entgegengewirkt werden kann.
eine Entlastung der Ärzte und eine schnellere Versorgung der Patienten in unserem ländlichen Raum durch das Modell der Gemeindeschwester; durch einen Ausbau in der Beratung von häuslicher Pflege und durch die Förderung von Umbauten für barrierefreies bzw. behindertengerechtes Wohnen.
die Verteilung von Defibrillatoren an zentralen Orten für die Ersthilfe.

 
Für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf!
Wir wollen alles daran setzen, dass junge Familien ein ganz und gar attraktives Lebensumfeld im Landkreis Helmstedt finden. Dabei spielt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine wesentliche Rolle: Für Frau und Mann darf die Entscheidung für ein Familienleben auf dem Dorf oder in der Stadt nicht zu einem Karriereknick führen.
 
Wir setzen uns ein für:
den Ausbau eines attraktiven und bedarfsgerechten ganztägigen Betreuungsangebotes in Kinderkrippen und Kindertagesstätten durch kommunale, kirchliche, betriebliche und freigemeinnützige Träger sowie derer Verbünde. Ebenso unterstützen wir den Ausbau der Kindertagespflege und des Hortangebotes, damit Eltern das für ihre Familien geeignete Betreuungsangebot finden können. Betreuungsangebote von Tagesmüttern/-vätern sind in die ergänzende Bedarfskonzeption der Kinderbetreuung aufzunehmen.
einen Vorrang der Wertevermittlung im Elternhaus oder im familiären Umfeld. Denn dort, wo Tugenden gelebt werden, werden unseren Kleinen schon früh Werte vermittelt für ihre Persönlichkeitsentwicklung und Stellung in der Gemeinschaft.
die Förderung von flexiblen Arbeitszeitmodellen durch die Arbeitgeber, damit auch im Landkreis Helmstedt die Wahlmöglichkeit zwischen Familie und Beruf in noch viel stärkerem Maße gewährleistet und unterstützt wird.
den Ausbau der Erwachsenenbildung in Zusammenarbeit mit den Bildungsträgern. 
schnelle und einfache Informationsmöglichkeiten für Familien über vorhandene Dienstleister und Organisationsstrukturen im Landkreis Helmstedt.
offizielle Formulare und Broschüren in einfacher Sprache sowie durchgängig freundliche Umgangsformen und familienfreundliche Beratungsangebote, damit der Kontakt zur Verwaltung erleichtert wird. Fremdsprachliche Texte werden je nach Bedarf vorgehalten.
eine online-Darstellung sämtlicher Leistungen der Landkreisverwaltung durch einen bedienungsfreundlichen Internetauftritt.
eine größere Anzahl von „Familienhebammen“, damit Eltern mit ihren Säuglingen im ersten Lebensjahr nicht alleingelassen werden.
den Ausbau der „Frühen Hilfen“ im Landkreis Helmstedt, um auch den zwei- bis dreijährigen Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen und keine Lücke in der durchgängigen Kinderbetreuung entstehen zu lassen.
 
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Nächste Termine

Weitere Termine