News

07.05.2018, 12:37 Uhr
Senioren-Union im Ruhrgebiet
Informationen über Strukturwandel gewonnen
Die Senioren-Union, Kreisvereinigung Helmstedt, unternahm im April eine 6-tägige Busreise in das größte Ballungsgebiet Deutschlands, das Ruhrgebiet, um sich vom Strukturwandel zu informieren.
Die Senioren Union im Ruhrgebiet unterwegs.
Dieser Strukturwandel begann 1957 mit der Kohlekrise. Seit dem sind Steinkohleförderung und die Erzeugung von Stahl rückläufig. Als Beispiel des Strukturwandels kann die Ansiedlung von Opel im Jahr 1962 gesehen werden.  Allerdings hat Opel heute große Zukunftsprobleme. Erfolgreicher ist die Ansiedlung von Technologieparks, in denen Hochtechnologie produziert wird. Auch die Nahrungs-  und die Genussmittelindustrie ist im Wachstum. Eine noch stärkere Rolle spielt der Dienstleistungssektor. 
Die Reisegruppe eroberte bei der Anreise von Oberhausen das Tetraeder, das auf einer Abraumhalde steht, in Bottrop. In Oberhausen wurde der Gasometer mit der Ausstellung „Der Berg ruft“ und das CentrO, das größte überdachte Einkaufszentrum Europas besucht.
Weiter Höhepunkte waren der Besuch der Städte Düsseldorf und Mülheim an der Ruhr, die Zeche Zollverein und die Villa Hügel, der ehemalige Wohnsitz der Industriellenfamilie Krupp.
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon